Feinstaub.ch

Auswirkungen auf den Menschen

Feinstaub gelangt über die Atemluft in unseren Körper.

Die  PM10 resp. PM2.5  Partikel haben einen Durchmesser weniger als 10 resp. 2.5 Tausendstel-Millimeter. Deshalb können diese Partikel tief in die feinsten Verästelungen der Lunge eindringen und von dort zum Teil in die Lymph- und Blutbahnen. Ihre zerklüftete Struktur ermöglicht zudem eine Anlagerung von weiteren giftigen Substanzen. Dieses angelagerte Schadstoffgemisch besteht aus einer Vielzahl von chemischen Verbindungen mit teils Krebs erzeugender Wirkung (z.B. Russ). Es verursacht in den Atemwegen lokale Entzündungen und kann so zu schwerwiegenden Auswirkungen auf die Gesundheit führen:

  • Husten, Atemnot, Bronchitis und Asthmaanfälle bei Kindern und Erwachsenen
  • Atemwegs- und Herzkreislauf-Erkrankungen und damit verbundene Spitaleinweisungen
  • Lungenkrebs und vorzeitige Todesfälle.

Weitere Informationen über die Auswirkungen von Feinstaub und Verhaltensempfehlungen sind beim Bundesamt für Umwelt BAFU sowie bei der Weltgesundheitsorganisation WHO erhältlich.

Respirationstrakt De

Quelle: Felber Dietrich D. 2014: Luftverschmutzung und Gesundheit. Übersicht zu den Auswirkungen. Bundesamt für Umwelt, Bern. Umwelt-Wissen Nr. 1425: 15 S.